Laufende Projekte

Hier wird Ihnen eine kurze Übersicht über unsere laufenden Projekte gegeben. Weitere Informationen finden Sie auf den angegebenen Detailseiten.

UNICARagil – Disruptive modulare Architektur für vielfältige, agile Fahrzeugkonzepte

Themenfeld: GNSS/IMU, Sensordatenfusion

UNICARagil ist ein BMBF-gefördertes Forschungsvorhaben, das von einem Konsortium von Instituten an sieben Universitäten sowie sechs KMU aus Deutschland durchgeführt wird. Ziel von UNICARagil ist die Konzeption, Realisierung und Absicherung einer neuartigen disruptiven modularen sowie skalierbaren, autonom fahrenden Fahrzeugarchitektur und Fahrzeugplattform. Diese Plattform soll als Ausgangspunkt für eine spätere effiziente nutzerorientierte Darstellung vielfältiger automatisierter Fahrzeugkonzepte dienen.

Das PSGD bearbeitet gemeinsam mit dem Fachgebiet Fahrzeugtechnik der TU Darmstadt das Arbeitspaket Bewegungsregelung und Sicheres Anhalten und erarbeitet hierin in Kooperation mit einem KMU die Fahrdynamikzustandsschätzung auf Grundlage der Fusion von Daten aus GNSS, Inertialmesseinheiten und Odometriesensorik.

Projektlaufzeit: 02/2018 bis 01/2022

Weitere Informationen zu UNICARagil am PSGD

Innovationen in der Strapdown-Flug- und Schiffsgravimetrie

Interdisziplinäre Projekte mit verschiedenen Partnern

Mit dem am Fachgebiet entwickelten mobilen Gravimetriesystem auf Basis eines hochpräzisen Inertialen Messsystems wirkt das PSGD an zahlreichen Messkampagnen mit nationalen und internationalen Partnern mit. Unter Verwendung verschiedenster Fahrzeuge und Sensoren werden Auswertemethoden weiterentwickelt, um die möglichst effiziente und genaue Bestimmung des Erdschwerefelds insbesondere in schwer zugänglichen Regionen wie den Tropen, Polarregionen oder der offenen See voranzutreiben.

Mehr Informationen zur Flug- und Schiffsgravimetrie am Fachgebiet PSGD

GNSS, Radar und InSAR Anwendungen im Bau- und Umweltingenieurwesen

Interdisziplinäre Kooperation im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften.

In Zusammenarbeit mit den Instituten des Bauingenieurwesens werden Anwendungen von Satellitentechniken (GNSS) und Radar für Strukturdynamik und Monitoring von Deformationen untersucht. Anwendungsbeispiele sind Schwingungsmessungen mit hochfrequenten GNSS-Daten und Setzungsmessungen an Gebäuden. Interferometrisches SAR wird zur flächenhaften Detektion von Höhenänderungen, z.B. im Oberen Rheingraben, eingesetzt. Bodengestütztes Radar in Form von Mikrowelleninterferometrie ermöglicht die Beobachtung des Schwing- und Deformationsverhalten von Baustrukturen, z.B. von Brücken unter Verkehrslast.

Projektlaufzeit: Kontinuierlich im Rahmen von Kooperation sowie von studentischen Projekten und Thesen.

PPP-AR Multi-Signal und Multi-GNSS

Themenfeld: GNSS

Aktueller Gegenstand der Forschung am PSGD ist die Berechnung von Satellitenuhren auf Netzwerkebene, die auf Nutzerebene zur präzisen Positionierung mit Ambiguitäten-Resolution verwendet werden können.

Da der Nutzer nicht auf bestimmte Signale oder Linearkombinationen beschränkt werden soll, liegt der Fokus bei der Erzeugung der Satellitenuhren auf Multi-Signal und Multi-GNSS mit unkombinierten und undifferenzierten Beobachtungen.

Weitere Informationen