Modulangebote Master

Lichtwiese

Modulangebote Master

Bodenordnung und Bodenwirtschaft II (6 CP – MSc. Bauingenieurwesen, MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) Neben einer Vertiefung der Immobilienwertermittlung mit amtlichen Wertermittlungsverfahren erhalten die Studierenden auch die Grundlagen von internationalen Wertermittlungsverfahren aus Investorensicht vermittelt. Ergänzend erhalten die Studierenden einen vertiefenden Einblick in die Methoden der Bodenordnung für bauliche und agrarische Zwecke (Baulandumlegung, Flurbereinigung, Enteignung).
Kommunale Bauleitplanung II (3 CP – MSc. Bauingenieurwesen, MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) In diesem Modul beschäftigen sich die Studierenden mit den Besonderheiten kommunaler Bauleitplanung bei Kerngebieten, Gewerbe- und Industriegebieten und sind in der Lage, hier die Zulässigkeit einer baulichen Nutzung und deren Relevanz für die Immobilienwertermittlung abzuleiten. Darüber hinaus erhalten sie Kenntnisse über die Zulässigkeit von Nutzungen im Außenbereich und deren Einfluss auf die Immobilienwertermittlung.
Instrumente nachhaltiger Bodennutzung (3 CP – MSc. Bauingenieurwesen, MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) (ältere Bezeichnung: „Bodenordnung und Bodenwirtschaft III“) Der Wert einer Immobilie wird langfristig auch durch sich ändernde gesetzliche Rahmenbedingungen und dem daraus entstehenden geänderten Nutzerverhalten bestimmt. Insofern beschäftigen sich die Studierenden in diesem Modul mit den Einflussmöglichkeiten des Staates auf die Bodennutzung und lernen Möglichkeiten und Grenzen einer Steuerung kennen.
Geoinformationsmanagement (3 CP – MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Umweltingenieurwissenschaften, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Um erfolgreich Planungs- und Neuordnungsprozesse betreiben zu können, ist die Bereitstellung zeitaktueller und den Genauigkeitsanforderungen entsprechender Daten und Informationen von essenzieller Bedeutung. In diesem Modul lernen die Studierenden den ökonomischen und aufgabengerechten Umgang mit unterschiedlichen Datenquellen im Kontext von Planungs- und Neuordnungsprozessen.
Projekt Landmanagement und Geoinformationsmanagement (6 CP – MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) In diesem Modul wenden die Studierenden bisher erlernte Methoden auf aktuelle Fragestellungen aus der Praxis (ggf. in Kooperation mit Partnern aus der Praxis) an und entwickeln eigenständige Lösungen.
Ausgewählte Kapitel der Immobilienwertermittlung (6 CP – MSc. Bauingenieurwesen, MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) (ältere Bezeichnung: „Bodenordnung und Bodenwirtschaft IV“) Bei einer Tätigkeit als Immobilienwertermittler ist für ÖbVIs eine weitere Vertiefung aufbauend auf den in den Modulen „Bodenordnung und Bodenwirtschaft I“ und „Bodenordnung und Bodenwirtschaft II“ vermittelten Methoden eine wesentliche Voraussetzung. Die Studierenden erhalten in diesem Modul die für eine umfassende Tätigkeit als Immobilienwertermittler notwendige Verbreiterung und Vertiefung der verschiedenen Themen der Immobilienwertermittlung. Hierzu zählen u.a. der Aufbau eines Wertermittlungsgutachtens, die Beschaffung und Analyse wertermittlungsrelevanter Daten, Besonderheiten spezifischer Immobilienteilmärkte, Wertermittlung bei geschützten Immobilienarten, Wertermittlung von Sonderimmobilien, steuerliche Wertermittlung, Beleihungswertermittlung.
Studienprojekt Immobilienmarkt und Immobilienwertermittlung (6 CP – MSc. Bauingenieurwesen, MSc. Geodäsie und Geoinformation, MSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen, MSc. Umweltingenieurwissenschaften) (ältere Bezeichnung: „Schwerpunktprojekt Geomanagement I“) Die eigenständige Anwendung des bisher erlernten Wissens zum Themenbereich „Immobilienmarkt und Immobilienwertermittlung“ in Form einer studentischen Gruppenarbeit ist Gegenstand dieses Moduls. Anhand einer besonderen Fragestellung der Analyse eines Immobilienteilmarktes oder einer besonderen Immobilienart sollen die Studierenden hier eigenständige Ansätze entwickeln und diese kritisch würdigen.

Studierende, die ihr im Bereich „ÖbVI“ bisher erworbenes Wissen auf eine besondere Fragestellung oder einen schwierigen praktischen Fall (gute Kontakte des Fachgebietes zu ÖbVIs ermöglichen hier vielfältige Aufgabenstellungen) anwenden wollen, haben hierzu im Rahmen einer Masterthesis Gelegenheit. Vorschläge für Themen und bisher bereits abgeschlossene Arbeiten finden Sie auf der Internetseite des Fachgebietes Landmanagement. Gerne können Sie sich auch mit eignen Ideen für eine Aufgabenstellung an Herrn Bretscher oder an Herrn Prof. Linke wenden.