Modulangebote Bachelor

Lichtwiese

Modulangebote Bachelor

Grundlagenprojekt Liegenschaftswesen (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie) oder Vermessungskunde und Liegenschaftswesen (5 CP – BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Die Studierenden erhalten in diesen beiden Modulen eine Einführung in die Grundlagen der Verwaltung, Bewirtschaftung, Gestaltung und Ordnung von Grund und Boden. Dazu zählen der Nachweis des Eigentums an Immobilien durch das Grundbuch und Liegenschaftskataster sowie die Rechte an Immobilien. Weiterhin werden die Besonderheiten eines Immobilienkaufvertrages sowie die steuerliche Behandlung von Immobilien erläutert.
Kommunale Bauleitplanung I (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie, BSc. Umweltingenieurwissenschaften, BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Für eine sachgerechte Bewertung einer Immobilie ist eine zutreffende Kenntnis der rechtlichen Zulässigkeit der Nutzung (z. B. von Art und Maß der Bebauung) eine zwingend erforderliche Voraussetzung. Dementsprechend sind die Studierenden nach dem Besuch dieser Lehrveranstaltung in der Lage für einfach gelagerte Fälle die allgemeine Zulässigkeit einer baulichen Nutzung für verschiedenste Sachverhalte zutreffend zu bestimmen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Wohnimmobilien.
Bodenordnung und Bodenwirtschaft I (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie, BSc. Umweltingenieurwissenschaften, BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) In diesem Modul erhalten die Studierenden eine erste Einführung in die Methoden der amtlichen Immobilienwertermittlung in Deutschland und sind anschließend in der Lage für einfach gelagerte Fälle die Bewertung von unbebauten und bebauten Grundstücken sowie von damit verbundenen Rechten vorzunehmen. Weiterhin werden die Methoden zur Wertermittlung bei werdendem Bauland vermittelt. Ergänzend erhaltend die Studierenden einen Einblick in die Methoden der Bodenordnung für bauliche und agrarische Zwecke (Baulandumlegung, Flurbereinigung, Enteignung) und hierbei auftretende Wertermittlungsfragen.

Zur Verbreiterung des für einen Immobilienwertermittlers erforderlichen Wissens bieten sich die Module

  • Baukonstruktion und
  • Baubetrieb A1 und
  • Geotechnik I

an.

Darüber hinaus sind Einblicke in die Bereiche

  • Grundlagen der räumlichen Planung,
  • Grundlagen der Bauphysik und
  • Grundlagen der Wasserver- und Entsorgung,
  • Verkehr I und
  • Geoinformationssysteme

hilfreich.

Studierende, die ihr im Bereich der Immobilienwertermittlung bisher erworbenes Wissen auf ein einzelnes Thema anwenden wollen, haben hierzu im Rahmen einer Bachelorthesis Gelegenheit. Vorschläge für Themen und bisher bereits abgeschlossene Arbeiten finden Sie auf der Internetseite des Fachgebietes Landmanagement. Gerne können Sie sich auch mit eignen Ideen für eine Aufgabenstellung an Herrn Gärtner oder an Herrn Prof. Linke wenden.