Modulangebote Bachelor

Lichtwiese

Modulangebote Bachelor

Grundlagenprojekt Liegenschaftswesen (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie) oder Vermessungskunde und Liegenschaftswesen (5 CP – BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Die Studierenden erhalten in diesen beiden Modulen eine Einführung in den Nachweis des Eigentums an Immobilien durch Grundbuch und Liegenschaftskataster sowie von Rechten an Immobilien. Weiterhin werden die Besonderheiten eines Immobilienkaufvertrages sowie die steuerliche Behandlung von Immobilien erläutert.
Studierenden in deren Studiengang dieses Modul nicht angeboten wird, wird empfohlen dieses Modul als Wahlmodul einzubringen. Ggf. wird auch ein eigenes 3 CP Modul „Liegenschaftswesen“ angeboten.
Kommunale Bauleitplanung I (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie, BSc. Umweltingenieurwissenschaften, BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Für die Entwicklung bestehender Siedlungen (kleine Städte und Dörfer im ländlichen Raum) sind fundierte Kenntnisse des Bauplanungs- und Bauordnungsrechts unerlässlich, um einerseits bestehendes Planungsrecht analysieren und die Schaffung neuen Planungsrechts, z. B. durch Aufstellung neuer Bebauungspläne, betreiben zu können.
Bodenordnung und Bodenwirtschaft I (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie, BSc. Umweltingenieurwissenschaften, BSc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Bauingenieurwesen) Um Siedlungen und land- und forstwirtschaftliche Flächen entsprechend den aktuellen Anforderungen durch demografischem Wandel, Klimawandel und Globalisierung anpassen zu können, bedarf es fundierter Kenntnisse. Aufbauend oder parallel zu Planungsprozessen müssen die zu deren Umsetzung erforderlichen eigentumsrechtlichen Voraussetzungen durch geeignete Bodenordnungsverfahren geschaffen werden. Dabei sind auch der Wert des Grund und Bodens vor und nach Durchführung der Maßnahme für eine Beurteilung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit eines Bauvorhabens von entscheidender Bedeutung. Nach diesem Modul sind die Studierenden in der Lage für einfach gelagerte Fälle Planungen und Bodenordnungsverfahren zur Entwicklung ländlicher Räume anzuwenden.
Geoinformationssysteme I (6 CP – BSc. Bauingenieurwesen und Geodäsie, BSc. Umweltingenieurwissenschaften) Für die Analyse räumlicher Veränderungen sind Geoinformationssysteme (GIS) hilfreiche Instrumente zur Vorbereitung und Unterstützung von Planungsprozessen in ländlichen Räumen. In diesem Modul erlernen die Studierenden die Anwendung von Desktop-GIS-Systemen auf Fragen der räumlichen Entwicklung, einschließlich der Datenbereitstellung, der Datenanalyse und der Ergebnispräsentation.

Studierende, die ihr im Bereich der Entwicklung von ländlichen Räumen bisher erworbenes Wissen auf ein einzelnes Thema anwenden wollen, haben hierzu im Rahmen einer Bachelorthesis Gelegenheit. Vorschläge für Themen und bisher bereits abgeschlossene Arbeiten finden Sie auf der Internetseite des Fachgebietes Landmanagement . Gerne können Sie sich auch mit eignen Ideen für eine Aufgabenstellung an Herrn Bretscher, Frau Nobis oder an Herrn Prof. Linke wenden.