Themenvorschläge

Nachfolgend sind Vorschläge für mögliche Abschlussarbeiten aufgeführt. Wir sind darüber hinaus offen für Vorschläge und eigene Ideen. In diesem Fall wenden Sie sich am Besten an Prof. Iwaszczuk und/oder Mona Goebel.

Mögliche Themen

Thema Kurzbeschreibung Abschlussart Ansprechpartner
*EXTERN* Projekt Fernerkundungsbasierte Feldfruchtklassifikation – Qualität, Aufbereitung, Potential Nach einer Identifizierung von Anbauflächen mittels Landbedeckungsklassifikation soll ein Verfahren entwickelt werden, welches aus der rasterbasierten Klassifikation Vektordaten ableitet. Weitere Informationen siehe Ausschreibung (wird in neuem Tab geöffnet). Master Herr Hollberg (Hessisches Statistisches Landesamt)
Prof. Iwaszczuk
Bewertung von freien und kommerziellen Softwarepaketen zur SAR-Prozessierung Im Rahmen dieser Arbeit sollen kommerzielle Softwarepakete wie ERDAS Imagine mit frei verfügbaren Software SNAP hinsichtlich der Prozessierung von SAR-Daten verglichen werden. Dabei soll zum einen die Qualität der Ergebnisse untersucht werden, zum anderen aber auch die Benutzerfreundlichkeit und inkludierte Hilfestellungen bewertet werden. Bachelor Prof. Iwaszczuk
3D Visualisierung von 2D Fernerkundungsdaten Die VR- und AR-Technologie bietet eine neue Möglichkeit 3D Geodaten zu visualisieren und auch für Leien greifbar zu machen. Typischerweise dienen dafür abgeleitete 3D Modelle aus z.B. einer photogrammetrischen Rekonstruktion oder Laserpunktwolke. Jedoch können die geometrischen Informationen mit fernerkundlichen Analysen z.B. eine Hochwassersimulation angereichert werden. Die Herausforderung besteht darin, 2D Daten aus der Fernerkundung in eine 3D Umgebung sinnvoll zu integrieren. Bachelor Lina Budde
Vergleich von Bildrekonstruktionsstrategien – Anwendung auf waldbrandgefährdete Gebiete Datenlücken (räumlich und zeitlich) sind ein häufiges Problem in der Fernerkundung. Diese Lücken werden in der Regel z. B. durch Wolkenbedeckung verursacht. Um Zeitreihenanalysen durchführen zu können, müssen diese Lücken mit Hilfe geeigneter Methoden geschlossen werden. In dieser Arbeit werden verschiedene Methoden zur Datenrekonstruktion verglichen (z.B. Interpolation, Gaussian Mixture Modell). Diese Methoden können für die Fallstudie von brandgefährdeten Gebieten untersucht werden, um die Vorhersage von Waldbränden zu verbessern. Master Lina Budde
Niedrige Waldvegetation erkennen basierend auf Punktwolken Im Rahmen unseres DeepForest Projektes soll zunächst eine Übersicht erstellt werden, welche Deep Learning Methoden existieren bzw. sich eignen können, niedrige Waldvegetation (Bewuchs =< 2m) zu extrahieren. Daraus kann eine bevorzugte Methode gewählt werden und auf einem gegebenen Datensatz getestet und analysiert werden. Gerne können auch eigene Methoden entwickelt werden. Diese Arbeit kann als theoretisch oder praktisch orientierte Arbeit angepasst werden. Stichworte: niedrige Waldvegetation, Extraktion, Segmentierung Bachelor / Master Mona Goebel
Klassifikation von gescannten Gebäudebruchstücken zur Rekonstruktion historischer Gebäude Die Bruchstücke einer jüdischen Bima wurden mittels Laserscanning erfasst. Aus diesen Bruchstücken wurde manuell das gesamte Gebäude rekonstruiert. In dieser Arbeit sollen Punktwolken der lasergescannten Bruchstücke mittels neuronaler Netze (z. B. PointNet++) als Gebäudeteile klassifiziert werden. Dies dient als erster Schritt um ein Zusammenpuzzeln der Bruchstücke zu vereinfachen. Master Jakob Schmidt
Hyperspektraldaten für Vegetationskartierung Der deutsche Umweltsatellit EnMAP (Environmental Mapping and Analysis Program) ist der erste in Deutschland entwickelte und gebaute Hyperspektralsatellit. Mit seinen Spektrometern analysiert er die von der Erdoberfläche reflektierte Sonnenstrahlung vom sichtbaren Licht bis hin zum kurzwelligen Infrarot in einer bisher nicht verfügbaren spektralen Auflösung. Daraus lassen sich präzise Aussagen über Zustand und Veränderungen der Erdoberfläche ableiten. Diese Arbeit soll sich mit den Möglichkeiten der Hyperspektralfernerkundung in Bezug auf die Moorökosysteme und der Kartierung verschiedener Pflanzenarten beschäftigen. Bachelor Katrin Krzepek
Analyse der saisonalen Bodenbewegungen in Südhessen Der Bodenbewegungsdienst Deutschland (BBD) zeigt Bodenbewegungen aufgenommen durch Persistent Scatterer Interferometrie (PSI). Der BBD zeigt, dass in Südhessen in der Stadt Crumstadt saisonale Bodenhebungen und -setzungen stattfinden. PSI eignet sich nur für den städtischen Raum und nicht für unbebaute Flächen. Die Informationen über die Bodenbewegung beziehen sich somit nur auf die Stadt und nicht auf den umliegenden Raum. In diesem Projekt soll mindestens ein weiteres Verfahren verwendet werden, um diese Datenlücke zu füllen, sowie mögliche Ursachen für die saisonale Bewegung (Grundwasserschwankungen, Gasspeicherung etc.) untersucht werden. Master Katrin Krzepek
Stand: 18.11.2022